Konserviert für die Zukunft

Infoveranstaltung

Handwerksgeschichte

„Nicht mehr interessant, alter Kram, Platzfresser“ – so werden Archivalien gerne bezeichnet und dementsprechend behandelt oder gleich entsorgt. Steht dann aber ein Betriebs- oder Innungsjubiläum an, wäre so mancher erfreut, wenn sich noch Botschaften aus der Vergangenheit finden würden. Alte Sortimentskataloge, Fotos von Haus, Leuten und Produkten, Korrespondenzen würden es einfacher machen, die Geschichte des eigenen Betriebes oder der Innung zu rekonstruieren und darzustellen.

Auffangstellen mit Passion

Doch wohin mit all dem Alten, nicht mehr Gebrauchten? Eine sehr sinnvolle Alternative zum feuchten Keller, temperaturschwankenden Dachboden oder gar zur Abfalltone sind die vielen Archive, die es fast in jeder größeren Stadt gibt. Dort werden die Archivalien professionell behandelt, erschlossen, ggf. digitalisiert und so für die Nachwelt konserviert. Das Kulturfoyer Handwerk Mittelfranken lädt alle interessierten Besitzer von Handwerksarchivalien ein zu einem Besuch des Stadtarchivs Nürnberg. Die Leiterin der Abteilung 3 für nichtamtliches Archivgut und archivische Sammlungen, Dr. Antonia Landois, wird die Arbeit und Funktion eines Archives vorstellen und über die Möglichkeit der Aktenabgabe an das Archiv informieren. Natürlich wird sie dabei auch herausragende Exponate vorstellen oder spannende Archivgeschichten erzählen, die die Handwerksgeschichte auf besondere Weise illustrieren.

Um Anmeldung bis zum 16. August 2018 wird gebeten.

Wann: 12.09.2018 um 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Wo: Stadtarchiv Nürnberg (Seminarraum), Marientorgraben 8, 90402 Nürnberg

Veranstalter: Kulturfoyer Handwerk Mittelfranken e.V .

Anfahrtsplan: