Zwei für die Ausbildung

Tamara Bader und Lisa Hammerl bringen zusammen, was zusammen gehört

Im Handwerk gibt es tolle Möglichkeiten, doch viele Jugendliche haben die „Wirtschaftsmacht. Von nebenan.“ bei der Berufswahl nicht auf dem Schirm. Hier wollen Tamara Bader und Lisa Hammerl helfen. Die beiden Ausbildungsakquisiteurinnen der Handwerkskammer für Mittelfranken bringen zusammen, was zusammengehört. Eine kurze Vorstellung:

Zwei für die Azubisuche Tamara Bader

Tamara Bader

„Mein Name ist Tamara Bader. Seit Januar 2019 bin ich Ausbildungsakqusiteurin bei der Handwerkskammer. Ich unterstütze unter 25-Jährige dabei, eine Ausbildungsstelle zu finden. Um Jugendliche zu akquirieren, bin ich auf vielen Berufsmessen in der Region unterwegs. Dort versuche ich, sie für das Handwerk zu begeistern. Auch Vorträge und Workshops an Mittelschulen gehören neben der Vermittlung zu meinen Aufgaben. Ich unterstütze aber nicht nur Jugendliche, sondern auch Betriebe in Nürnberg Stadt und Land, Erlangen Stadt und Land, Fürth Stadt und Land sowie Schwabach.

Ich persönlich halte meine Arbeit für sehr wichtig. Vielen Jugendlichen fehlt die Orientierung. Vielen Betrieben fehlt es am Zugang zur Generation Z. Um diese beiden Seiten zusammenzubringen, braucht es in manchen Fällen einfach einen Vermittler, der die Jugendlichen, aber auch die Betriebe kennt.

Dafür sind wir da und unterstützen gerne!

Das Projekt "Ausbildungsakquise" wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration im Rahmen des Arbeitsmarktfonds gefördert.

StMAS-WBM

Zwei für die Azubisuche Lisa Hammerl

Lisa Hammerl

„Mein Name ist Lisa Hammerl und ich bin seit Januar 2020 Ausbildungsakquisiteurin für Flüchtlinge in der Handwerkskammer. Hier unterstütze ich anerkannte Flüchtlinge, Geduldete und Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive auf ihrem Weg in die Berufsausbildung im Handwerk. Auf der anderen Seite berate ich Betriebe über die Besonderheiten der Zielgruppe, deren bleiberechtlichen Perspektiven und über mögliche Unterstützungsangebote.

In meiner Arbeit agiere ich als „Brücke“ zwischen Betrieb und Jugendlichem. Aber auch nach einer erfolgreichen Vermittlung stehe ich beiden weiterhin als Ansprechpartnerin zur Verfügung, um Probleme zu lösen und gegebenenfalls einen Ausbildungsabbruch zu verhindern. An Schulen und auf Ausbildungsmessen versuche ich, Jugendlichen das Handwerk wieder näher zu bringen.

Gerne unterstütze ich unsere Handwerker bei Fragen, Anliegen oder Problemen telefonisch und persönlich.

Lisa Hammerl

Tel. 0911 5309 - 128
Fax 0911 5309 - 257
berufsbildungsprojekte--at--hwk-mittelfranken.de

Das Projekt „Ausbildungsakquise für Flüchtlinge“ wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration im Rahmen des Arbeitsmarktfonds gefördert.

Bayerisches Staatsministerium des Innnern für Sport und Integration