Wie lautet denn die Frage?

Viele Betriebe leisten bei der Ausbildung junger Menschen herausragendes. Oft im Stillen geben die Meister die Begeisterung für ihren Beruf weiter, vermitteln Fachwissen und begleiten die Jugendlichen häufig auch durch persönliche Krisen, die mit dem Erwachsenwerden einhergehen. Wahrgenommen wird dieses Engagement selten. Das soll sich nun ändern.

Auf Anregung aus dem mittelfränkischen Handwerk möchte die Handwerkskammer ein Gütesiegel entwickeln. Ziel ist ein Zertifikat, das für die Qualität in der Nachwuchsgewinnung, der Ausbildung und der Fachkräftebindung steht. Um dieses Gütesiegel praxisnah und an den Bedürfnissen der Handwerksunternehmen orientiert, gestalten zu können, bitten wir Sie um Ihre Hilfe. Aktuell planen wir den Fragebogen, den wir an Betriebe, die sich für das Zertifikat bewerben möchten, senden werden. Für die Vergabe des Gütesiegels sollen Aktivitäten in den Bereichen Nachwuchsgewinnung, Ausbildung und Fachkräftebindung abgefragt werden.

Schritt eins? Sagen Sie uns: Sind die Fragen zur Nachwuchsgewinnung verständlich formuliert? Sind die Fragen relevant? Wurden alle relevanten Bereiche zu dieser Frage abgedeckt?

Im nächsten Schritt fragen wir Sie erneut zu den beiden Säulen Ausbildung und Fachkräftebindung. Wir möchten Sie als unsere Experten gerne in den Entstehungsprozess miteinbeziehen und freuen uns auf viele konstruktive Anregungen, die dann natürlich auch in die Diskussion um die einzelnen Aspekte zur Erreichung des Siegels mit einfließen werden.

Der Gesamtbewertungszeitraum endet am 30. April 2019 .

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Den Link zur Umfrage finden Sie unter

www. hwk-mittelfranken.de/Guetesiegel1

 

So erreichen Sie Ihr Team Berufsbildung:

Berufsbildung@hwk-mittelfranken.de