Welche Hygienemaßnahmen müssen Handwerksbetriebe einhalten?

Der bayerische Gesetzgeber hat für die Öffnung von Handwerksbetrieben Anforderungen gestellt. Die „10 qm pro Kunde-Regel“ gilt aber nur für Einzelhandelsgeschäfte, nicht für rein handwerkliche Dienstleister.  

Folgende Hygienemaßnahmen hat der bayerische Gesetzgeber festgelegt

  • 1,5 m Abstand der Kunden zueinander
  • Mund-Nasen-Bedeckung des Personals      
  • Mund-Nasen-Bedeckung der Kunden (Ausnahmen siehe unten)
  • Schutz- und Hygienekonzept (eine Checkliste des Bayerischen Gesundheitsministeriums sowie praktische Handlungsempfehlungen - siehe auch Downloads)

Vereinzelt haben die jeweiligen Berufsgenossenschaften Hygienemaßnahmen geregelt, die über die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Anforderungen hinausgehen.