Studium
argum Gbr / Falk Heller

Studenten und Studienaussteiger

Die duale Ausbildung im Handwerk als Alternative zum Studium

Nach dem Abitur an die Hochschule – das ist der übliche Weg. Irgendwie passt es dann aber doch nicht oder die Prüfung war auch beim dritten Versuch zu schwer – und plötzlich sind Sie Studienabbrecher. Was nun?

Um sich für einen Beruf entscheiden zu können, sollten Sie ihn vorher ausprobieren. Lernen Sie Handwerksbetriebe kennen und machen Sie Ihre eigenen Erfahrungen!



Das Handwerk bietet Ihnen

  • 130 Berufe
  • Eine zukunftssichere Ausbildung mit Aufstiegschancen
  • Freude am praktischen Arbeiten
  • Eigenverantwortung und Selbstverwirklichung
  • Leitungs- und Führungspositionen

Unsere konkrete Unterstützung

  • Vermittlung von Schnupperpraktika
  • Suche und Vermittlung von Ausbildungsplätzen
  • Individuelle Planung der Aus-und Weiterbildung in Zusammenarbeit mit dem Betrieb
  • Auslandsaufenthalt während der Ausbildung
  • Prüfung der Anrechenbarkeit Ihrer Studienleistungen


 

Einblicke in die verschiedenen Berufsgruppen bis hin zu Ausbildungsrahmenplänen.

 www.handwerk.de
 www.bibb.de/berufe 



 

Wie funktioniert die duale Berufsausbildung?

Die duale Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt. Hier wird Theorie und Praxis miteinander verzahnt. Währenddessen oder im Anschluss sind zahlreiche Aufstiegsfortbildungen möglich.

 

Ausbildungsdauer

  • 36-42 Monate (je nach Beruf)
  • Verkürzung bis zu 12 Monate oder vorzeitige Prüfungszulassung um 6 Monate.
    Dies ist abhängig von der individuellen Leistung und bedarf der Absprache mit dem Betrieb.