Bei der Verleihung des Seifriz-Preises 2017 (v.l.): Oskar Vogel (Baden-Württembergischer Handwerkstag), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Johann Löhn (Steinbeis), Karim Kudsi (TGA Rohrinnensanierung AG), Prof. Dr. Michael Herzog (TH Wildau), Thomas Grässle (Signal Iduna), Reinhold Mulatz (handwerk magazin)
KD Busch
Bei der Verleihung des Seifriz-Preises 2017 (v.l.): Oskar Vogel (Baden-Württembergischer Handwerkstag), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Johann Löhn (Steinbeis), Karim Kudsi (TGA Rohrinnensanierung AG), Prof. Dr. Michael Herzog (TH Wildau), Thomas Grässle (Signal Iduna), Reinhold Mulatz (handwerk magazin)

Seifriz-Preis 2018 ausgeschrieben

Bewerbungen sind ab sofort möglich

Bis zum 16. März 2018 können sich Handwerksbetriebe ab jetzt für den Seifriz-Preis 2018 bewerben. Als bundesweiter Transferpreis des deutschen Handwerks prämiert der Seifriz-Preis erfolgreiche Kooperationen zwischen Handwerk und Wissenschaft und feiert im nächsten Jahr bereits sein 30-jähriges Jubiläum.

Unter dem Motto „Meister sucht Professor“ werden innovative Produkte und Leistungen, die durch Zusammenarbeit von Wissenschaft und Handwerk zur Marktreife gebracht wurden, mit Preisgeldern von insgesamt 25.000 Euro belohnt. Die Kooperation kann sich sowohl auf die Entwicklung von Produkten und Verfahren als auch auf Dienstleistungen oder die Einführung neuer Formen der betrieblichen Organisation beziehen.

Der Seifriz-Preis wird vom handwerk magazin zusammen mit der Steinbeis-Stiftung und der Signal Iduna Gruppe Versicherungen und Finanzen bundesweit veranstaltet. Er wird vom Verein Technologietransfer Handwerk organisiert und vom Baden-Württembergischen Handwerkstag sowie dem Zentralverband des Deutschen Handwerks unterstützt. 

Seifriz-Preis 2017 mit mittelfränkischen Siegern

2017 erhielten drei  Entwicklungen in Karlsruhe ein Gesamtpreisgeld von 15.000 Euro. Auch ein mittelfränkischer Betrieb konnte hier punkten: die TGA Rohrinnensanierung AG aus Fürth.

Die Fußbodenheizung sanieren lassen, ohne dafür das halbe Parkett aufzureißen - das ist nun dank Installateur- und Heizungsbaumeister Karim Kudsi der TGA Rohrinnensanierung AG aus Fürth und Professor Michael Herzog von der Technischen Hochschule Wildau/Berlin möglich. Gemeinsam haben sie eine Methode entwickelt, bei der Kunststoffrohre zunächst von innen gereinigt und danach speziell beschichtet werden. Durch das einfache, schnelle und effiziente Verfahren ist das Rohr nach der Sanierung wie neu und vor Korrosionsschäden geschützt. 

Interessierter Betriebe finden hier weitere Informationen:

  Internetseite des Seifriz-Preises

  Ausschreibungsunterlagen

Informationsflyer zum Seifriz-Preis 2018