Mittelfränkische Landessieger des PLW 2018. BHT-Präsident Franz Xaver Peteranderl (l.) und Kammerpräsident Thomas Pirner (r.) gratulierten.
Frank Wunderatsch
Mittelfränkische Landessieger des PLW 2018. BHT-Präsident Franz Xaver Peteranderl (l.) und Kammerpräsident Thomas Pirner (r.) gratulierten.

PLW-Landessieger in Bamberg geehrt

Mittelfränkische Nachwuchstalente wurden als Bayerns Beste ausgezeichnet

106 Landessiegerinnen und Landessieger sind beim 67. Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Landesebene in Bamberg ausgezeichnet worden. „Sie sind die besten Nachwuchstalente, die wir in Bayern haben“, lobte der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Franz Xaver Peteranderl, „wir sind stolz darauf, dass Sie sich für uns entschieden haben und heute Teil der Wirtschaftsmacht Handwerk sind.“

Unter den Geehrten waren auch sieben junge Handwerkerinnen und Handwerker aus Mittelfranken, die in ihrer Disziplin zu den Besten in Bayern gekürt wurden.  Kammerpräsident Thomas Pirner gratulierte den Siegern persönlich zu ihrer tollen Leistung. Insgesamt erlangten elf Teilnehmer/innen aus Mittelfranken den ersten Platz.

BHT-Präsident Peteranderl rief die jungen Handwerker auf, ihrem Wirtschaftsbereich treu zu bleiben. Vor ihnen liege ein spannendes Berufsleben: „Auf Sie warten neue Arbeitswelten, Techniken und Materialien.“ Auch für Landessieger sei es sinnvoll, sich beispielsweise zum Meister fortzubilden. „Der Meisterbrief ist die perfekte Basis für die Selbstständigkeit. Meister sind gefragte Fach- und Führungskräfte und anerkannte Ausbilder“, betonte er.

Peteranderl wies auf verschiedene Fördermöglichkeiten hin, etwa den Meisterbonus des Freistaats Bayern über 1.500 Euro, die Begabtenförderung in der beruflichen Bildung, die unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 7.200 Euro Unterstützung gewährt sowie das Meister-BAföG. Bei Fragen zur Förderung sind die Handwerkskammern die richtigen Ansprechpartner.

Für die letzte Stufe des Wettbewerbs auf Bundesebene wünschte der BHT-Präsident den jungen Frauen und Männern viel Erfolg. „Bayern stellt traditionell eines der besten, meist sogar das stärkste Team auf Bundesebene. Mit Ihnen als Mannschaft werden wir auch heuer wieder einen Spitzenplatz belegen“, war sich Peteranderl sicher.

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks wird seit dem Jahr 1951 in rund 120 verschiedenen Berufen ausgetragen und gilt als eine Art „Olympiade der dualen Ausbildung im Handwerk“. Die Landessieger wurden entweder „live“ bei einer Arbeitsprobe, durch die Bewertung ihres Gesellenstückes oder durch die Prüfung vor einem überregionalen Ausschuss ermittelt.

Mittelfränkische Landessieger/innen des Leistungswettbewerbs 2018

  • Julian Ruß, Bäcker
  • Kira Kenner, Bestattungsfachkraft
  • Laura Reutter, Bogenmacherin
  • Florian Ehlert, Elektroniker FR: Energie- und Gebäudetechnik
  • Aaron Blank, Gebäudereiniger
  • Fabian Diller, Graveur SP: Flachgraviertechnik
  • Timo Sischka, Maler und Lackierer
  • Jasmin Sauer, Metallbauerin FR: Metallgestaltung
  • Tobias Schmider, Stuckateur
  • Andreas Bauer, Zimmerer

 Weitere Informationen zum Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

Die in Bamberg ausgezeichneten Sieger/innen sehen Sie in der Bildergalerie am Ende der Seite.