Bildungsexperten trafen sich zum World Café 2017, um gemeinsam zu Themen der beruflichen Qualifizierung aller Menschen mit Zuwanderungsgeschichte zu brainstormen.
Handwerkskammer für Mittelfranken
Bildungsexperten trafen sich zum World Café 2017, um gemeinsam zu Themen der beruflichen Qualifizierung aller Menschen mit Zuwanderungsgeschichte zu brainstormen.

Netzwerke und Arbeitskreise

Aktionskreis zur beruflichen Qualifizierung aller Menschen mit Zuwanderungsgeschichte (aba)



World Café 2017

Im Oktober 2017 trafen sich Bildungsexperten zu einer Informationsveranstaltung im World Café-Format in der IHK Akademie Mittelfranken. Diese Fragen – und noch viele mehr – wurden im Rahmen eines Impulsreferates sowie an zwölf Themen-Tischen im World Café beantwortet: Wie funktioniert Integration im Beruf? Wie können Betriebe bei dieser Aufgabe unterstützt werden? Was hilft dem Azubi, dass er seine Lehre erfolgreich beenden kann und welche Angebote gibt es von Seiten der Institution für Betriebe, Auszubildende oder Eltern?

Hier finden Sie Informationen zum "Aktionskreis zur beruflichen Qualifizierung aller Menschen mit Zuwanderungsgeschichte":

 Ziele

 Geschäftsführung

 Historie



Ergebnisse des Expertentreffens (Downloads)



Junge Menschen mit Migrationshintergrund am Ausbildungsmarkt.  Vortrag von Dr. Carola Burkert, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung





Ziele des Aktionskreises

Die vor vielen Jahren formulierten Ziele haben nicht an Aktualität verloren und werden nach wie vor verfolgt:

  • Schaffen einer Lobby für die Ausbildung ausländischer Jugendlicher
    • in den Betrieben (in- und ausländische)
      durch Werbung, Hervorheben der Stärken ausländischer Jugendlicher und Anregung, zusätzliche Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen;
    • in der Gesellschaft
      durch Einschaltung der Medien (in- und ausländische) z.B. im Rahmen von multikulturellen Veranstaltungen und
    • in der Politik
      durch Einbinden der Mandatsträger in der Region.
  • Anstreben von Chancengerechtigkeit für ausländische Jugendliche bei der beruflichen und gesellschaftlichen Eingliederung durch Förderung von interkulturellen und sprachlichen (Lesen, Schreiben, Rechnen) Kompetenzen im Kindergarten und während des Schulbesuchs (Kooperation mit den Konsulaten, der Regierung von Mittelfranken, den Kirchen und freien Trägern).
  • Fördern der Elternarbeit durch muttersprachliche Beratung unter Federführung der Sozialberatungsstellen sowie durch Informationsveranstaltungen der Ausländerbeiräte.
  • Koordinieren der Hilfen bei auftretenden Problemen während der Ausbildung durch Vernetzung zwischen Betrieb und Auszubildenden sowie ABA-Vertretern und Ausbildungsberatern der zuständigen Stellen.
  • Informieren über Weiterbildungsmöglichkeiten und Nachqualifizierung durch breitangelegte Werbung in Medien wie z. B. BIZ (Berufsinformationszentrum) der Arbeitsagenturen und der Weiterbildungszentren der zuständigen Kammern.




Geschäftsführung (im jährlichen Wechsel)

Handwerkskammer für Mittelfranken (Geschäftsführung im laufenden Jahr)

Matthias Braun
matthias_braun@hwk-mittelfranken.de
Telefon 0911 5309-200

IHK Nürnberg für Mittelfranken

Bernd Hirschberger
bernd.hirschberger@nuernberg.ihk.de
Telefon 0911 1335-230

 

Historie des Aktionskreises

Der "Aktionskreis zur beruflichen Qualifizierung aller Menschen mit Zuwanderungsgeschichte" (aba) hat seine Wurzeln im Jahr 1992, als er durch gemeinschaftliche Initiative folgender Partner/Akteure gegründet wurde.

  • Handwerkskammer für Mittelfranken
  • Industrie- und Handelskammer Nürnberg
  • Vereinigung der Arbeitgeberverbände in Bayern
  • Arbeitsämter Ansbach, Nürnberg und Weißenburg
  • Regierung von Mittelfranken
  • Stadt Erlangen
  • Stadt Fürth
  • Stadt Nürnberg
  • Griechisches Konsulat
  • Italienisches Konsulat
  • Türkisches Generalkonsulat
  • Ausländerbeiräte der Städte Erlangen, Fürth und Nürnberg
  • Ausländerberatungsstellen   
    • Arbeiterwohlfahrt
    • Caritas
    • Deutscher Gewerkschaftsbund
    • Evangelisches Jugendwerk
    • Stadtmission