Berufsorientierung im BTZ Ansbach der Handwerkskammer für Mittelfranken
Handwerkskammer für Mittelfranken
Wie kann man Haare stylen und zu einer Frisur hochstecken? Beim Berufsorientierungsprogramm der Handwerkskammer für Mittelfranken lernen Jugendliche verschiedene Handwerke in der Praxis kennen.

Mit pädagogischem Geschick und fachlichem Know-How

Unterstützen Sie uns als Dozent bei der Berufsbildung in Ansbach

Eine eigene Firma gründen? Eine Wanduhr selbst bauen? Haare stylen und zu einer Frisur hochstecken? „Das sind nur einige Beispiel dafür, was unsere Dozenten den Jugendlichen alles beim Berufsorientierungsprogramm (BOP) vermitteln “, erzählt Thomas Schertel. Der gelernte Maler- und Lackierermeister organisiert und betreut BOP bei der Handwerkskammer für Mittelfranken am Standort Ansbach seit dem Start im Jahr 2010. 

 Aktuell Dozenten am Standort Ansbach gesucht

„Sie haben fachliches Wissen in den Bereichen Metall, Holz, Elektronik oder Verwaltung und Wirtschaft und arbeiten gerne mit Jugendlichen zusammen? Dann werden Sie doch Dozent bei uns! “, lädt Schertel Interessierte ein. Denn in diesen drei Bereichen sucht die Handwerkskammer derzeit Dozenten, die sich am Standort Ansbach regelmäßig auf Honorarbasis engagieren möchten. „Die Arbeit mit den Jugendlichen macht sehr viel Spaß, ist aber auch immer wieder eine Herausforderung. Man trifft auf eine Vielfalt von Persönlichkeiten und muss auf diese jeweils individuell eingehen können“, weiß Schertel aus eigener Erfahrung. „Daher ist bei uns auch viel pädagogisches Geschick gefragt.“ Außerdem kann man sich bei der Gestaltung der Unterrichtseinheiten kreativ einbringen. 



Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

In der Praxis die eigenen Talente entdecken

BOP findet das ganze Jahr über außer in den Ferienzeiten statt und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Jahrgangstufen. „Aktuell arbeiten wir mit verschiedenen Mittelschulen aus der Stadt und dem Landkreis Ansbach, dem Landkreis Neustadt/Aisch sowie dem Landkreis Fürth zusammen“, erzählt Schertel.  „In den zwei Wochen hier bei uns lernen die Schülerinnen und Schüler bis zu fünf von sieben möglichen Berufsfelder kennen.“ So können die Jugendlichen neben Bau, Elektronik, Holz, Metall und Farbe auch in die Bereiche Kosmetik sowie Wirtschaft und Verwaltung reinschnuppern. Und im Idealfall in der Praxis ihre eigenen Talente entdecken und eine erste Idee davon bekommen, was sie später beruflich machen wollen.  

Werden Sie Dozent bei uns in Ansbach!

Sie möchten uns ab sofort als Dozent (m/w/d) auf Honorarbasis am Standort Ansbach beim Berufsorientierungsprogramm unterstützen? 

Sie bringen Fachwissen (Gesellen- oder Meisterbrief) in einem der folgenden drei Bereiche 

  • Metall
  • Holz
  • Elektronik
  • Wirtschaft und Verwaltung 

sowie entsprechende pädagogisch-didaktische Kenntnisse (AdA-Schein) mit?  

Dann füllen Sie direkt unseren Dozentenbogen aus und bewerben Sie sich. 



Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen und Fragen: