Ein Gebäude aus dem 14. Jahrhundert beherbergt das Luftmuseum in Amberg.
Marcus Rebmann
Ein Gebäude aus dem 14. Jahrhundert beherbergt das Luftmuseum in Amberg.

Luftmuseum & Glaskathedrale

Das Kulturfoyer Handwerk Mittelfranken lädt zu seiner nächsten Kulturfahrt ein. Die Reise führt am 29. Juni 2019 nach Amberg.

Luft zum Anschauen?

Das Thema Luft hörbar, sehbar, begreifbar und erlebbar zu machen, ist das Ziel des 2006 gegründeten Privatmuseums. In einem Gebäude aus dem 14. Jahrhundert beheimatet, bietet das Museum auf drei Stockwerken mit 650 qm Ausstellungsfläche viele Informationen zu diesem luftigen Thema. Die Teilnehmer erwartet zuerst eine Museumsführung. Danach ist auch noch Zeit vorgesehen, das Museum auf eigene Faust zu erkunden.

Das Mittagessen wird passend für Handwerker in einer ehemaligen Mühle (1280 erstmals erwähnt) eingenommen, in der seit 1413 oberpfälzisches Eisen zu Draht verarbeitet wurde. Man kehrt ins Drahthammer Schlößl ein, das seit 1986 ein Hotel und Restaurant beherbergt.

Die Glaskathedrale ist ein bedeutendes Industriedenkmal, erbaut von Bauhaus-Architekt Walter Gropius.
Erich Spahn
Die Glaskathedrale ist ein bedeutendes Industriedenkmal, erbaut von Bauhaus-Architekt Walter Gropius.

Bauhaus in Amberg

Der Nachmittag ist passend zum Bauhaus-Jubiläum dem Architekten Walter Gropius gewidmet. Seine Amberger „Glaskathedrale“ , die er zwischen 1968 und 1970 im Auftrag der Firma Rosenthal gebaut hat, ist eines der bedeutendsten Industriebauwerke der 1960er Jahre. Auch hier lernen die Teilnehmer das Gebäude, das seinen Namen wegen des verbauten Werkstoffs erhalten hat – Dachflächen und Mittelschiff sind aus Beton und Glas – bei einer exklusiven Führung näher kennen. Heute befindet sich die Glaskathedrale im Besitz der Firma Riedel Glas.

Informationen

Termin: 29. Juni 2019, ganztags,

Kosten: 25 Euro für Mitglieder des Kulturfoyers; 30 Euro für Nichtmitglieder.

Einkehr: Drahthammer Schlößl auf eigene Kosten.

 Zur Online-Anmeldung

Anmeldungen werden bis zum 24. Juni entgegengenommen.