Das Präsidium und die Geschäftsführung der Handwerkskammer für Mittelfranken (v. l.): Präsident Thomas Pirner, stellvertretender Hauptgeschäftsführer Dr. Rainer Wolf, Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Elmar Forster, Vizepräsident Christian Sendelbeck, Vizepräsident Armin Nützel und Geschäftsführer Wolfgang Uhl.
Mila Liams
Das Präsidium und die Geschäftsführung der Handwerkskammer für Mittelfranken (v. l.): Präsident Thomas Pirner, stellvertretender Hauptgeschäftsführer Dr. Rainer Wolf, Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Elmar Forster, Vizepräsident Christian Sendelbeck, Vizepräsident Armin Nützel und Geschäftsführer Wolfgang Uhl.

Konstituierende Sitzung der Vollversammlung

Die Mitglieder wählten Präsidium, Vorstand und Ausschüsse

Am 27. Juli fand die konstituierende Sitzung der Vollversammlung der Handwerkskammer für Mittelfranken statt. Auf ihr wählten die Mitglieder das Präsidium, den Vorstand und diverse Ausschüsse. Dr. Gert Bruckner, Ministerialdirigent im Wirtschaftsminsiterium, der extra aus München angereist war, um die Wahl zu leiten, bedankte sich noch einmal bei allen Ehrenamtlichen: "Es ist einfach, immer nur zu jammern. Aber es verlangt Kraft und Einsatz, Verantwortung zu übernehmen und sich zu engagieren."

Neben Betrieb und Familie engagieren sich die Mitglieder für das gesamte Handwerk. Und gestalten damit ihre Umwelt, denn "das Ministerium gibt nur den rechtlichen Rahmen vor. Inhaltlich entscheidet die Vollversammlung über die Geschicke der Branche. Das ist Ihre Souveränität und die fassen wir nicht an", führte er aus. Er freue sich besonders, nach der langen coronabedingten Auszeit wieder an einer Vollversammlung teilnehmen zu dürfen. "Wir alle haben gelernt, mit Videokonferenzen und neuer Technik umzugehen. Doch es ist immer noch etwas anderes, sich persönlich zu begegnen und sich in die Augen zu blicken."

Persönliche Begegnungen gab es auch zwischen den verschiedenen Mitgliedern der Vollversammlung. Einige waren schon erfahrene Abgeordnete des mittelfränkischen Handwerks, andere waren zum ersten Mal dabei. 21 neue Ehrenamtliche konnte Thomas Pirner in seiner Funktion als "alter Präsident" in dem insgesamt 45-köpfigen Handwerkerparlament begrüßen.

Gemeinsam mit den schon länger Aktiven wählten sie erst das Präsidium, bestehend aus dem Präsidenten (Arbeitgeber) und zwei Vizepräsidenten (Arbeitgeber und Arbeitnehmer): Thomas Pirner wurde mit einer Gegenstimme wiedergewählt, Christian Sendelbeck einstimmig als Arbeitgeber-Vizepräsident bestätigt. Neu im Präsidium ist Armin Nützel für die Arbeitnehmerseite.

Nach der Wahl übergab Ministerialdirigent Dr. Gert Bruckner dem wiedergewählten Präsidenten Thomas Pirner erneut die Leitung über die weitere Veranstaltung. Und so wurden der Vorstand, bestehend aus sechs Mitglieder von Arbeitgeber- und drei Mitgliedern von Arbeitnehmerseite, sowie der Berufsbildungs- und der Rechnungsprüfungsausschuss gewählt. Im Anschluss bedankte sich Thomas Pirner noch einmal bei allen Anwesenden: "Wir haben in diesem Gremium stets effektiv und konstruktiv zusammengearbeitet. Ich freue mich über die vielen neuen Kollegen, die uns ab jetzt bei dieser Aufgabe unterstützen werden und bin zuversichtlich, dass wir auch in Zukunft für das mittelfränkische Handwerk viel erreichen können." 

Der Vorstand:

Für die Arbeitgeberseite: Konrad Ammon, Achim Hanisch, Robert Gellinger, Kurt Held, Thomas Krauß und Karlheinz Vogt.

Für die Arbeitnehmerseite: Armin Ringler, Rainer Bräu und Detlef Löb.

Der Berufsbildungsausschuss:

Für die Arbeitgeberseite: Christian Sendelbeck, Karl-Heinz Breitschwert, Christian Hertlein, Gernot Kaas, Karlheinz Vogt, Roland Paulus; Stellvertreter: Siegfried Zecha, Richard Scharrer, Reinhard Siegert, Harald Hubert, Max Gruber, Peter Arlt.

Für die Arbeitnehemerseite: Davut Bulut, Hans Beer, Alexander Eglmaier, Uwe Missbüchler, Tanja Zoubek, Herbert Endres; Stellvertreter: Jana Engerer, Denise Kriesche, Jonas Schneider, Armin Nützel, Niklas Schaufler, Roland Hüttl.

Der Rechnungsprüfungsausschuss:

Für die Arbeitgeberseite: Marcus Pinsel und Peter Arlt; Stellvertreter: Eva-Maria Trummer-Held und Doris Unger.

Für die Arbeitnehmerseite: Niklas Schaufler; Stellvertreter: Bernd Lohbauer.