Kammerblick auf (neutral)
Handwerkskammer für Mittelfranken

Tag des Handwerks Kammerblick auf...

„Das Handwerk ist eine tragende Säule für die wirtschaftliche Entwicklung und Beschäftigung in den bayerischen Regionen. Auch für die Bewältigung der Energiewende sind leistungsfähige und technologiekompetente Handwerksbetriebe unabdingbar. Gleichzeitig stellt der Fachkräftemangel eine gewaltige Herausforderung für das Handwerk dar.“

Mit diesen Worten stellte die Bayerische Staatsregierung vor Kurzem ein ganzes Maßnahmenpaket zur Förderung des Handwerks bzw. der Aus- und Fortbildung im Handwerk vor. 60 Millionen Euro sollen unter anderem in die Modernisierung der Bildungszentren, in die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung sowie die Berufsorientierung an den Schulen fließen. Was mich allerdings besonders freut, ist die Einführung eines „Tags des Handwerks“ – verpflichtend – an weiterführenden Schulen. An diesem „Tag des Handwerks“ sollen Schülerinnen und Schüler handwerkliche Tätigkeiten kennenlernen. Bei Betriebsbesichtigungen, Projektarbeiten in den Betrieben oder durch die praxisnahe Vorstellung der einzelnen Berufe durch Auszubildende soll klar werden, wie vielfältig und attraktiv das Handwerk ist – und wie viele Entwicklungsmöglichkeiten es in jedem einzelnen Handwerksberuf gibt.

Das ist ein echter Meilenstein für unsere berufliche Ausbildung, um die wir auf der ganzen Welt beneidet werden. Und ein großer Schritt in die richtige Richtung. Denn wir brauchen nicht mehr Mund-, sondern viel mehr Handwerker. Und wer weiß? Vielleicht gibt es ja wirklich irgendwann ein Freiwilliges Jahr im Handwerk. Dann können die vielen jungen Menschen, die auf der Suche nach einem nachhaltigen, sinnstiftenden und befriedigenden Beruf mit hervorragenden Zukunftsaussichten sind, noch viel besser sehen, dass sie genau das im Handwerk finden. Denn wir haben für jedes Talent den passenden Beruf.