Einen Euro pro Kilo verkaufter Ehrenamtswurst spendet Metzgermeister Jürgen Reck an die Möhrendorfer Jugendfeuerwehr
Handwerkskammer für Mittelfranken
Einen Euro pro Kilo verkaufter Ehrenamtswurst spendet Metzgermeister Jürgen Reck an die Möhrendorfer Jugendfeuerwehr ¿ so profitieren beide: Nachwuchsförderung für Handwerk und Ehrenamt.

Hier geht's um die Wurst

Geht der Alarm los bei der Feuerwehr Möhrendorf kann es schon passieren, dass beim Dorfmetzger Reck die Wurstproduktion eingestellt wird.

Denn dann düsen der Chef, sein Bruder und zwei weitere Metzger im vollgepackten Auto zur Wache. Dann ist die Bratwurst halt mal ausverkauft. Seit 27 Jahren ist Metzgermeister Jürgen Reck bei der Feuerwehr – und als eingefleischter Möhrendorfer natürlich auch im Fußballverein. Wenn mittlerweile auch nur noch passiv. Sogar bei den Kärwaboum hat er schon mitgemischt. „Ehrenamt und Handwerk – das geht gut zusammen“, findet der 43-Jährige.

Jugendtrainer weg, Metzger weg

„Unsere Gesellschaft braucht das Engagement der Menschen. Was würde denn passieren, wenn im Verein keine Jugendtrainer mehr mitmachen wollten?“ Und ebenso braucht die Gesellschaft die Metzger. Beide Bereiche aber werden durch dasselbe Problem gequält: die Sorge um den Nachwuchs. Zwar hat die Jugendfeuerwehr in Möhrendorf noch relativ viel Zuwachs, aber ebenso viele Senioren scheiden aus Altersgründen aus. Wie im Handwerk eben. Ein Freund brachte Jürgen Reck dann auf eine Idee. Er brachte aus dem Urlaub eine Wurst mit, von deren Erlös ein Teil gespendet wurde. „Warum machst du das nicht auch mal?“ fragte er. Und Jürgen Reck machte. Eine Ehrenamtswurst. Von jedem Kilo verkaufter Wurst gibt er einen Euro an seine Jugendfeuerwehr ab.

Kinder lieben Gelbwurst

Doch was ist in der Ehrenamtswurst? „Man kann in den Kunstdarm natürlich einfüllen, was man möchte, aber ich habe mich für Gelbwurst entschieden. Schließlich ist der Erlös für Kinder und die mögen diese Wurst am Liebsten.“ Außerdem gibt es gerade für die kleinen Würste bereits bunte Därme, z. B. mit Clowns oder Blumen darauf. Nun eben auch mit lauter kleinen Feuerwehrmännern und -autos. Um die ganze Aktion marketingtechnisch zu begleiten, hatte er rund ein Jahr geplant: Es gibt eine Homepage zu der Wurst, einen eigens von einem Laufer Werbebüro entworfenen Kunstdarm und natürlich einen Flyer. Bundesweit haben sich mittlerweile auch andere Metzger dem Projekt angeschlossen. „Jeder spendet für einen Zweck, der ihm am Herzen liegt“, erklärt der Initiator. In der Region profitiert bislang vor allem die Feuerwehr: Die Schwabacher Feinkostmetzgerei Weyh spendet an die Jugendfeuerwehr, das THW und die Wasserwacht, die Erlanger Metzgerei Brunner an die Jugendfeuerwehr Möhrendorf, die Uttenreuther Metzgerei Lang an die Jugendfeuerwehr Uttenreuth und die Eckentaler Bauernmetzgerei Stefan Prütting an die Freiwillige Feuerwehr Brand. 5000 Ehrenamtswurst-Kunstdärme – Mindestabnahmemenge – hatte Jürgen Reck beim Anbieter bestellt. 1250 hatte er selbst behalten. Die möchte er in einem halben bis Dreivierteljahr verbraucht haben. Die anderen hat er weitergegeben.

Liebe Kollegen, seid dabei

Auch die Flyer können, natürlich personalisiert auf den jeweiligen Metzger und sein „Ehrenamt“, bei ihm bezogen werden. So hofft der rührige Möhrendorfer, dass sich noch viele Kollegen anschließen. „Das ist eine win-win-Situation. Wir beschweren uns doch immer, dass wir keinen Nachwuchs finden. So können wir etwas für unser Image tun“, sagt er beschwörend. „Also liebe Kollegen, seid dabei, um Handwerk und Ehrenamt wieder mehr ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Macht mit bei der Ehrenamtswurst!“ Seine Aktivitäten teilt er übrigens auf facebook und erhält dafür jede Menge „likes“. Auch die Resonanz aus der Medienwelt war super. Und die Kunden sprangen ebenfalls auf die Idee an: „Vergangenen Freitag waren wir ausverkauft“, erzählt Jürgen Reck. Schnell mussten er und sein Team nachproduzieren. Gut, dass gerade kein Einsatz der Feuerwehr nötig wurde.

Weitere Informationen finden Interessierte unter  metzgerstars.de

Ansprechpartner

Jürgen Reck (Der Dorfmetzger)
Telefon 09131 4086555
E-Mail: reck.juergen@t-online.de