Finanzielle Unterstützung: Kurzarbeitergeld

Produktionsausfälle aufgrund von Corona-bedingten Lieferschwierigkeiten oder auch Ausfälle aufgrund von Infektionsschutzmaßnahmen (z.B. Betriebsschließungen) können ein Grund für die Anordnung von Kurzarbeit sein. Dann kann Anspruch auf Zahlung von Kurzarbeitergeld durch die Bundesagentur für Arbeit bestehen. Laut Bundesministerium für Arbeit und Soziales werden diese Erleichterungen rückwirkend zum 01. März 2020 in Kraft treten und rückwirkend ausgezahlt. Solche rückwirkenden Anträge sind innerhalb einer Frist von einem Kalendermonat bis zum 31. März 2020 zu stellen



Bitte beachten Sie: Um Kurzarbeit anordnen zu können braucht es eine Rechtsgrundlage.

  • Entweder gilt für Ihren Betrieb ein Tarifvertrag, der die Einführung von Kurzarbeit regelt. Dann müssen Sie die entsprechende Klausel aus dem Tarifvertrag der Anzeige über den Arbeitsausfall beifügen.
  • Oder Sie haben im Arbeitsvertrag eine entsprechende Klausel zur Kurzarbeit vereinbart. Diese Vereinbarung müssen Sie im Falle einer Prüfung vorlegen können.
  • Oder aber Sie haben mit Ihrem Betriebsrat eine Betriebsvereinbarung über die Einführung von Kurzarbeit getroffen. Sollte dies zutreffen, müssen Sie diese der Anzeige über den Arbeitsausfall in Kopie beifügen.

Sollten alle 3 Varianten nicht für Sie zutreffen, stellen wir Ihnen hier ein Muster einer Ergänzungsvereinbarung zum Arbeitsvertrag zur Verfügung, die Sie mit Ihren Mitarbeitern unterzeichnen können und dann ebenfalls für den Fall der Prüfung bereithalten müssen. Das Muster einer Ergängzungsvereinbarung finden Sie in der rechten Serviceleiste. 



WARNUNG:

Die Bundesagentur für Arbeit gibt den Warnhinweis, dass derzeit betrügerische E-Mails mit dem Betreff „Kurzarbeitergeld“ versandt werden. Diese E-Mails täuschen als Absender eine Arbeitsagentur vor und fragen persönliche Daten ab.

Falls Sie eine solche E-Mail in Ihrem Posteingang vorfinden, rät die Bundesagentur für Arbeit:

  • Löschen Sie die E-Mail.
  • Antworten Sie keinesfalls auf die E-Mail.
  • Klicken Sie keinesfalls auf die darin enthaltenen Links.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Bundesagentur für Arbeit unter dem Link in der rechten Serviceleiste.

Der Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit steht Ihnen telefonisch unter 0800 4 555520 (gebührenfrei) zur Vefügung.

Bundesagentur für Arbeit

Agentur für Arbeit vor Ort
Agentur für Arbeit Nürnberg




(Stand: 24. März 2020)



Gerne beantworten wir Ihre Fragen zur aktuellen Coronakrise unter 0911 5309-220

Sie erreichen uns
Montag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr









Bundesagentur für Arbeit warnt vor betrügerischen E-Mails