FFP2 Masken

FFP2 Maskenpflicht

Was gilt für Handwerksbetriebe?

Ab dem 18.01.2021 tritt der Beschluss des Bayerischen Kabinetts zur Maskenpflicht in Läden des Einzelhandels und im Nahverkehr in Kraft.

Auswirkungen auf das Handwerk

Die FFP2-Maskenpflicht gilt für alle Ladengeschäfte, die öffnen dürfen. Damit müssen auch Handwerksbetriebe, die einen Laden mit Privatkundenverkehr betreiben, die FFP2-Maskenpflicht beachten. Das Personal muss hingegen nur Alltagsmasken tragen. Die Maskenpflicht für das Personal besteht im Kassen- und Thekenbereich nicht, wenn durch transparente oder sonst geeignete Schutzwände ein zuverlässiger Infektionsschutz gewährleistet ist. 

Auch bei Abholdiensten muss das Personal nur Alltagsmasken tragen. Abholdiensten ist nicht nur die Ausgabe von vorbestellten Waren erlaubt, sondern auch die Warenannahme von beispielsweise zu reparierenden Gegenständen. Ausstellungen (z.B. Türen- und Fensterausstellung) dürfen nicht für Einzelberatungen von Privatkunden geöffnet werden.