Fachdatenbank

1 Million Denkmale in Deutschland müssen erhalten werden, und die Zahl wächst stetig weiter. Eine der größten Herausforderungen derzeit ist, genügend Handwerksbetriebe zu finden, die über die nötige Erfahrung verfügen, um die besonderen Aufgaben in der Denkmalpflege wahrzunehmen.

Die grundsätzliche Eignung von Handwerksbetrieben für dieses Tätigkeitsfeld ist handwerksrechtlich eindeutig durch die Handwerksordnung festgelegt. Allerdings besteht der Wunsch insbesondere auch seitens der Denkmalämter und Unteren Denkmalschutzbehörden, auf besonders erfahrene, versierte, qualifizierte oder exzellente Unternehmen in diesem Bereich hinzuweisen. Für diesen Zweck wurde 2002 die Datenbank "Handwerksbetriebe für Restaurierung und Denkmalpflege" entwickelt und 2017 unter Einbindung der Handwerksorganisationen grundlegend überarbeitet. 

Die bundesweite Datenbank wird vom Fraunhofer Informationszentrum für Raum und Bau (Fraunhofer IRB) in Kooperation mit dem Zentralverband des Deutschen Hand-werks und den Handwerkskammern geführt. Sie listet in besonderer Weise spezialisierte oder exzellente Betriebe. Dabei gewährt sie Einblick in deren konkrete Erfahrungen und Referenzen. Damit können sich private Auftraggeber oder Denkmalschutzbehörden zielgenau orientieren. (ZDH)

Für Datenbankeintrag, Unterhalt, Organisation, Betreuung, Anpassung und Bewerbung wird von den eingetragenen Handwerksunternehmen eine Gebühr von derzeit 50 Euro inkl. MwSt. pro Jahr erhoben. Die derzeitigen Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier:

Fachdatenbank_Button