EU-Datenschutzgrundverordnung

Ab 25. Mai 2018 gelten in der Europäischen Union neue Datenschutzregeln, um eine Angleichung der Datenschutzstandards für alle Mitgliedstaaten zu erreichen.

Ob Lohnabrechnungen, Kundenlisten oder Firmenhandys: Praktisch alle Handwerksbetriebe verarbeiten personenbezogene Daten. Damit gelten auch für sie die Verpflichtungen der EU-Datenschutzgrundverordnung.
Handwerksbetriebe müssen ihre Mitarbeiter und Kunden künftig umfassender als bisher darüber informieren, wie ihre Daten genutzt werden. Außerdem müssen sie sicherstellen, dass sie bis zum 25. Mai 2018 die erforderlichen Anpassungen vornehmen.

Die Handwerkskammer informiert in Vorträgen

Die Handwerkskammer für Mittelfranken unterstützt Sie gerne bei diesem Anliegen. In unseren Informationsveranstaltungen soll ein Überblick über die wesentlichen Neuerungen gegeben werden. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Referent:
Armin Regler, Abteilungsleiter
Organisation und Recht, Datenschutzbeauftragter

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und den Austausch!


Mehr Informationen zum diesem Thema finden Sie hier:
 Neues EU-Datenschutzrecht