In diesem Jahr können sich die Friseur-Azubis für den Lehrlingsaustausch bewerben.
Auf nach Frankreich mit dem Lehrlingsaustausch der Handwerkskammer für Mittelfranken.

Es geht wieder nach Frankreich!

Mittelfränkischer Auszubildender im Friseur-Handwerk? Bewirb dich für die Austauschfahrt nach Paris-Versailles. Auf dem Programm: Masterclass beim Weltmeister Raphael Perrier.

Die Reise ist für 12 Auszubildende mit zwei Begleiterinnen vom 6. bis 12. Oktober 2019 vorgesehen und wird von der Handwerkskammer für Mittelfranken und dem Deutsch-französischen Jugendwerk finanziert. „Das ist eigentlich eine All-inclusive-Reise, denn, außer einem Taschengeld für eigene Bedürfnisse, werden von der Handwerkskammer für Mittelfranken und dem Deutsch-Französischen Jugendwerk alle Kosten übernommen“, wirbt Prof. Dr. Elmar Forster, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Mittelfranken für eine Teilnahme. Auf dem Programm stehen ein kultureller Tag in Paris sowie berufsrelevante Workshops und Betriebsbesuche. „Unser Austausch ist nicht mit einer Urlaubsfahrt zu verwechseln“, stellt Organisatorin und Reisebegleiterin Agnes Graf-Then von der Handwerkskammer Mittelfranken fest, „er ist ein intensives Erlebnis, bei dem man sehr viele berufliche Erfahrungen sammeln kann.“

2019 dürfen zwölf mittelfränkische Friseur-Azubis mit nach Versailles fahren.
CMA
2019 dürfen zwölf mittelfränkische Friseur-Azubis mit nach Versailles fahren. Die Bewerbungsphase läuft jetzt an.

Auf zum Weltmeister!

Ein Highlight wird der Besuch des Ateliers von Raphael Perrier in Le Mans sein. Der viermalige Friseur-Weltmeister lädt die Gruppe zu einer eintägigen Masterclass ein. Darüberhinaus werden die Jugendlichen im Atelier des Bildungszentrums der französischen Handwerkskammer, der Chambres de Métiers et de l’Artisanat des Yvelines (CFA), arbeiten.

Mit zum Austausch gehört auch, dass die Teilnehmer abwechselnd ein Tagebuch führen müssen, in dem sie über ihre Unternehmungen und Erfahrungen berichten. Wie ein erstes Vorbereitungstreffen wird es auch ein Nachbereitungstreffen geben, bei dem die Reiseteilnehmer ihr Feedback zur Reise abgeben, aber auch den Mobilitätspass erhalten. Dieser ist ein willkommener Nachweis, den sie ihrem Lebenslauf beilegen können.

Den Lehrlingsaustausch zwischen den beiden Handwerkskammern gibt es nun schon seit über 40 Jahren. Das Konzept, eine gute Mischung zwischen kultureller und beruflicher Begegnung, hat sich bewährt oder wie ein Teilnehmer im Jahre 2018 schrieb: „Die Reise nach Paris und Versailles war sehr interessant. Wir haben beruflich und kulturell viel Neues und Interessantes dazu gelernt.“



 

Betriebe, die ihre Auszubildenden fördern wollen und Auszubildende, die sich für diese Reise nach Frankreich interessierten, finden mehr Informationen in diesem Flyer.

Wenn Sie sich für den Austausch bewerben wollen, füllen Sie bitte diese Bewerbungsunterlagen aus und senden Sie sie unterschrieben und vollständig bis spätestens 28. Juni 2019 zurück.