Foto: Rudis-Fotoseite.de / Pixelio
Foto: Rudis-Fotoseite.de / Pixelio

Energieeinkauf

Die Gas- und Strompreiskampagne 2020-2021 läuft. Bis zum 20. September 2019 können Sie noch einen Folgevertrag abschließen!

Bei steigenden Energiepreisen ist es wichtig, die potentiellen Einsparpotentiale beim Energieeinkauf zu nutzen. Immer wieder stellen wir fest, dass Unternehmen noch über sehr teure Tarife versorgt werden. Durch gezielte Tarifumstellungen können Energiekosten gesenkt werden. Auch ein Blick auf die Rückerstattungen für die Energiesteuern kann sich lohnen. Senden Sie uns Ihre Strom- oder Gasrechnung zu. Wir prüfen Ihren Tarif und schlagen, wenn möglich, Verbesserungen vor.

Günstiger Strom- und Gaspreis beim regionalen Versorger

Der Stromrahmenvertrag der N-ERGIE mit der Handwerkskammer läuft bereits seit dem Jahr 2000. Für Unternehmen, die bei ihrem regionalen Energieversorger bleiben wollen, bieten wir spezielle Handwerkertarife für den Strom- und Gasbezug.
Mit diesen Tarifen können Sie bis zu 10 Prozent günstigere Konditionen gegenüber den Standardprodukten für Gewerbe der N-ERGIE (Strom AKTIV und Gas AKTIV) erhalten.
Im Rahmen von „Strom-und Gaspreiskampagnen“ bieten wir den mittelfränkischen Handwerksbetrieben den Abschluss eines Strom- oder Gasliefervertrages für einen festen Lieferzeitraum. Die Strompreiskampagnen werden in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Innerhalb eines Zeitfensters von vier bis sechs Wochen kann der sich der Handwerksbetrieb für den günstigen Tarif entscheiden und den Stromliefervertrag abschließen.

Zweite Strompreiskampagne für die Jahre 2020 – 2021 gestartet. Befristung bis 20.09.2019

Bereits im Frühjahr dieses Jahres hatten wir eine Strompreiskampagne für die Strombelieferung über unseren Rahmenvertrag mit der N-ERGIE für die Jahre 2020 und 2021 durchgeführt. 65 Prozent der über den Rahmenvertrag versorgten Handwerksbetriebe haben bereits einen Folgevertrag abgeschlossen. Für verbleibenden Unternehmen, die noch keinen Folgevertrag abgeschlossen haben, führen wir nun eine zweite Kampagne durch. Leider sind seit Mai dieses Jahres die Preise an der Strombörse nochmals gestiegen und das aktuelle Angebot liegt nun noch etwas höher.

Ihr aktueller Stromrahmenvertrag wird Ihnen zum 31.12.2019 von der N-ERGIE gekündigt. Wenn Sie sich nicht für den Folgevertrag entscheiden oder zu einem anderen Anbieter wechseln, werden Sie ab 1. Januar 2019 automatisch über die wesentlich teurere Grundversorgung beliefert.

Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass die Strompreise an der Strombörse auch die Jahre 2020 und 2021 nochmals zulegen werden. Ab 2020 werden die ersten Photovoltaikanlagen aus der Einspeisevergütung fallen und Ende 2019 ein weiteres Atomkraftwerk vom Netz gehen. Beides sind Faktoren, die eher strompreistreibend sein werden.

Über die letzten Jahre und insbesondere in diesem Jahr profitieren unsere Mitglieder gegenüber den Standardgewerbeprodukten der N-ERGIE um bis zu 20 Prozent.

Nutzen Sie die Einsparmöglichkeiten über unseren Rahmenvertrag



Preismodell

Das Angebot eines über die Laufzeit festgeschriebenen Energiepreises hat sich bewährt. Alle Entgelte und Abgaben, die nicht durch den Stromlieferanten beeinflusst werden können, werden gesondert ausgewiesen und nach dem jeweiligen gesetzlichen Stand verrechnet und angepasst.

Sie finden unter Preismodell die Energiepreise für den Ein-Tarif und den Doppeltarif und Beispielberechnung des Nettostrompreises innerhalb des Stadtgebietes Nürnberg und außerhalb.

Vorteil sichern – Laufzeiten bis 2021

Bei der Strombeschaffung ist der Zeitpunkt des Einkaufes mittlerweile entscheidend. Der Preis an der Strombörse hatte im Februar 2016 einen absoluten Tiefstand erreicht und ist seit diesem Zeitpunkt im Steigen. Wir gehen davon aus, dass die Strompreise bis 2021 weiter steigen werden und unsere Mitglieder durch die Preisbindung wieder eine höhere Einsparung generieren können.

Abschluss des Stromliefervertrages der aktuellen Kampagne bis zum 20.09.2019

Die aktuelle Kampagne ist bis zum 20.09.2019 befristet. Senden Sie den unterschriebenen Stromliefervertrag bis zum 20.09.2019 an die N-ERGIE.



Den Auftrag zur Stromlieferung und die Preisübersicht können Sie hier downloaden:



Wenn Sie Interesse an einer Belieferung über unseren Stromrahmenvertrag haben, schreiben Sie uns ein E-Mail mit Ihren Kontaktdaten. Wir werden Sie dann im Rahmen der nächsten Kampagne direkt informieren und Ihnen die notwendigen Unterlagen übermitteln.



 



2. Gaspreiskampagne für die Jahre 2020– 2021 gestartet.

Nutzen Sie das Einsparpotential über den Gas-Tarif für Handwerksbetriebe beim regionalen Versorger

Seit 2015 bietet die N-ERGIE einen günstigen Gas-Tarif für die Mitgliedsbetriebe der Handwerkskammer für Mittelfranken an. Die aktuellen Verträge laufen bis zum 31.12.2019. Bereits im Juni haben wir eine erste Gaspreiskampagne mit einem neuen Angebot für die Jahre 2020 – 2021 durchgeführt. Ein großer Teil der bisherigen Rahmenvertragsmitglieder hat einen Folgevertrag bereits unterschrieben.

Für diejenigen Betriebe, die noch keinen Folgevertrag unterschrieben haben, führen wir nun eine weitere Kampagne durch. Die N-ERGIE wird die laufenden Gasverträge mit unseren Mitgliedern zum 31.12.2019 kündigen. Wenn Sie keinen Folgevertrag abschließen oder zu einem anderen Anbieter wechseln werden Sie ab dem 1. Januar 2020 über die Grundversorgung abgerechnet, die wesentlich teurer ist. Sie müssen deshalb aktiv werden.

Die Gaspreise sind seit 2017 leicht angestiegen. Eine dauerhaft stark ansteigende Tendenz der Gaspreise über einen längeren Zeitraum kann allerdings nicht festgestellt werden. Die Gaspreise schwanken auf relativ niedrigem Niveau. Das noch niedrige Preisniveau wollen wir nutzen, um nochmals für unsere Handwerksbetriebe, einen attraktiven Gaspreis für die Jahre 2020-2021 anzubieten. Der Erdgaspreis im Rahmen der aktuellen Kampagne liegt mit 2,29 ct/kWh noch etwas niedriger als bei der ersten Kampagne im Juni dieses Jahres.

Preismodell

Das Angebot eines über die Laufzeit festgeschriebenen Energiepreises hat sich bewährt. Alle Entgelte und Abgaben, die nicht durch den Gaslieferanten beeinflusst werden können, werden gesondert ausgewiesen und nach dem jeweiligen gesetzlichen Stand verrechnet und angepasst.

Sie finden unter Preismodell die Energiepreise für den Ein-Tarif und den Doppeltarif und eine Beispielberechnung des Nettoerdgaspreises mit einem Erdgaszähler der Größe G10 – G25.

Vorteil sichern – Laufzeiten bis 2021

Auch bei der Gasbeschaffung ist der Zeitpunkt des Einkaufes mittlerweile entscheidend. Zwar schwanken die Erdgaspreise nicht in der Spannbreite wie die Strompreise, aber trotzdem ist der Zeitpunkt des Gaseinkaufes entscheidend. Eine Prognose über die mittelfristige Gaspreisentwicklung Entwicklung ist allerdings nur schwer möglich. Wir gehen aber davon aus, dass der Gaspreis in den nächsten Jahren weiter etwas ansteigen wird und bieten deshalb einen Energiepreis auf dem aktuell niedrigen Niveau mit einer Laufzeit bis 31.12.2021 an. Sichern Sie sich den niedrigen Energiepreis bis zum 31.12.2021.

Die aktuelle Kampagne ist bis zum 20.09.2019 befristet. Senden Sie den unterschriebenen Stromliefervertrag bis zum20.09.2019 an die N-ERGIE.

Rückerstattungen bei Strom- und Energiesteuern

Die Frist für die Beantragung der Stromsteuerrückerstattung nach § 9 b Stromsteuergesetz und der Energiesteuer nach § 54 Energiesteuergesetz für das Jahr 2014 endet zum 31.12.2015.

Handwerksbetriebe des produzierenden Gewerbes können einen Teil der Stromsteuer und der Energiesteuer für Heizöl und Erdgas erstattet bekommen. Im Rahmen unserer Beratungen stellen wir immer wieder fest, dass die Erstattungen nicht beantragt werden. Für die Erstattung sind folgende Randbedingungen zu beachten:

1. Das Unternehmen muss dem produzierenden Gewerbe angehören. Im Handwerk hierzu zählen im Handwerk folgende Branchen: Bäcker, Fleischer, Brauer und Mälzer, aber auch Baubetriebe, die zum Beispiel größere Verbraucher (Mischanlagen) betreiben.

2. Die Energieverbräuche des Unternehmens müssen über folgenden Sockelverbräuchen liegen:

  • 48739 kWh Strom
  • 16.297 l Heizöl
  • 181 MWh Erdgas
  • 16.502 kg Flüssiggas

Beispiel einer Bäckerei

Stromverbrauch160.457 kWh
Heizölverbrauch45.432 Liter
Rückerstattung nach § 9 b Stromsteuergesetz573,14 Euro
Rückerstattung nach § 54 Energiesteuergesetz452,43 Euro

Grid sm-8

Foto: Rudis-Fotoseite.de / Pixelio