Daten, Fakten, Zahlen

Das Handwerk in Mittelfranken zeichnet sich durch qualitativ hochstehende Produkte und Dienstleistungen sowie Zuverlässigkeit, Kreativität und Innovation aus. Schwerpunkte bilden die Bau-, die Metall- und Elektrohandwerke sowie die Zulieferbetriebe für gewerbliche Auftraggeber. Zunehmende Bedeutung gewinnt insbesondere der Dienstleistungssektor. Dieser Bereich zeichnet sich durch ständiges Wachstum aus.

Das Handwerk in Mittelfranken hat zum größten Teil seine Kunden vor Ort, in der Region. Aufgabe des Handwerkers ist es, die Lebensqualität in Mittelfranken zu erhalten und zu steigern. Auch in der Region ist das Handwerk einem ständigen Wandel unterworfen, Handwerksberufe entwickeln sich dynamisch, Berufsbilder verändern sich. Erhalten bleiben aber wird der menschliche Kontakt zwischen Handwerker und Handwerkskunde auf der einen und das menschliche Wirken in den Handwerksbetrieben auf der anderen Seite.

Handwerk in Mittelfranken - das ist unter anderem auch eine historisch bedingte Konzentration von "Spezialhandwerken" wie die Bürsten- und Pinselmacher im westlichen Mittelfranken oder der Streich- und Zupfinstrumentenbau im Umkreis von Bubenreuth. Diese Bereiche kennzeichnet eine traditionell hohe Exportorientierung.



Haushaltszahlen

Die Haushaltszahlen der Handwerkskammer für Mittelfranken für das Jahr 2020 haben wir im folgenden PDF zusammengefasst. Das Dokument gibt Auskunft über

  • Verwaltungshaushalt
  • Vermögenshaushalt
  • Rücklagen

Die bayernweiten Handwerkszahlen finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Handwerks.