Daten, Fakten, Zahlen

Das Handwerk in Mittelfranken zeichnet sich durch qualitativ hochstehende Produkte und Dienstleistungen sowie Zuverlässigkeit, Kreativität und Innovation aus. Schwerpunkte bilden die Bau-, die Metall- und Elektrohandwerke sowie die Zulieferbetriebe für gewerbliche Auftraggeber. Zunehmende Bedeutung gewinnt insbesondere der Dienstleistungssektor. Dieser Bereich zeichnet sich durch ständiges Wachstum aus.

Das Handwerk in Mittelfranken hat zum größten Teil seine Kunden vor Ort, in der Region. Aufgabe des Handwerkers ist es, die Lebensqualität in Mittelfranken zu erhalten und zu steigern. Auch in der Region ist das Handwerk einem ständigen Wandel unterworfen, Handwerksberufe entwickeln sich dynamisch, Berufsbilder verändern sich. Erhalten bleiben aber wird der menschliche Kontakt zwischen Handwerker und Handwerkskunde auf der einen und das menschliche Wirken in den Handwerksbetrieben auf der anderen Seite.

Handwerk in Mittelfranken - das ist unter anderem auch eine historisch bedingte Konzentration von "Spezialhandwerken" wie die Bürsten- und Pinselmacher im westlichen Mittelfranken, die Gold,- Silber- und Aluminiumschläger im Raum Schwabach oder der Streich- und Zupfinstrumentenbau im Umkreis von Bubenreuth. Diese drei Bereiche kennzeichnet eine traditionell hohe Exportorientierung.



Überblick über den Kammerbezirk

Kammerbezirkszahlen (Stand: 31.12.2017)

Anzahl der Mitgliedsbetriebe      

 21.690

   Anlage A HwO12.517
Anlage B1 HwO5.639
Anlage B2 HwO3.534
Beschäftigte125.000
Umsatz gesamt in Mrd. Euro11,7
Sachverständige 89 

Teilnehmer der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung

Der Unterricht findet in den Bildungszentren der Handwerkskammer für Mittelfranken und der mittelfränkischen Innungen statt. In ein- beziehungsweise zweiwöchigen Kursen werden die Lehrlinge von hauptberuflichen Ausbildern (Handwerksmeistern) sehr intensiv und systematisch unterwiesen. Der größte Teil der überregionalen Bildungszentren ist mehrfunktional ausgerichtet und wird immer stärker auch für den Fort- und Weiterbildungsbereich herangezogen.



JahrAnzahl
201710.364
20169.982
201510.443
201410.266
20139.626
201210.048
20119.730

Allgemeine Zahlen zur Berufsbildung

Jahraktiv ausbildende BetriebeAuszubildende gesamtAuszubildende weiblichAuszubildende ausländisch
20173.3418.2551.623950
20163.3038.1151.664804
20153.2588.0821.705714
20143.3368.3051.802680
20133.4728.6431.985612
20123.6209.1142.167603


Gesellenprüfungen

Jahr   Teilnehmer/innen   erfolgreich bestanden
20172.4362.003
20162.4762.074
20152.5522.201
20142.6442.275
20132.8612.412
20122.9462.492


Meisterprüfungen

JahrTeile 1-4 abgelegte TeilprüfungenTeile 1-4 bestandene Teilprüfungenbestandene Meisterprüfungen
20171.7921.515341
20161.8021.554388
20151.8751.591396
20141.8541.632375
20132.0241.771430
20121.8171.626406


Fort- und Weiterbildungsprüfungen

JahrTeilnehmer/innenerfolgreich bestanden
20179982
2016112102
2015122102
2014231190
2013199171
2012209206


Zahlen aus der Betriebsberatung

Jahr   Beratungen/Jahr

2017

1.162

2016

842
2015849
2014956
2013915
2012737


Haushaltszahlen

Die Haushaltszahlen der Handwerkskammer für Mittelfranken für das Jahr 2017 haben wir im folgenden PDF zusammengefasst. Das Dokument gibt Auskunft über

  • Verwaltungshaushalt
  • Vermögenshaushalt
  • Rücklagen



Die bayernweiten Handwerkszahlen finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Handwerks .