Voller Leidenschaft berichtet Eva Trummer, Inhaberin der Optikmeisterei, ihren Besuchern Thomas Pirner und Prof. Dr. Elmar Forster, Präsident und Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Mittelfranken, von ihrem Erfolgskonzept: "Immer den kleinen Tick besser sein, immer noch etwas draufsetzen."
Voller Leidenschaft berichtet Eva Trummer, Inhaberin der Optikmeisterei, ihren Besuchern Thomas Pirner und Prof. Dr. Elmar Forster, Präsident und Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Mittelfranken, von ihrem Erfolgskonzept: "Immer den kleinen Tick besser sein, immer noch etwas draufsetzen."

Besuch in "Optikmeisterei"

Passanten blicken in die Optikmeisterei in der "Alte Apotheke", völlig überrascht, wie viel sich in den letzten Jahren geändert hat. Außerdem werden Interessierte auch digital auf dem Laufenden gehalten.

Das gewisse extra Obendrauf und jede Menge Individualität macht Eva Trummer von der Optikmeisterei in Erlangen so erfolgreich. Bereits mit 23 Jahren hat sie sich selbstständig gemacht – in einer denkmalgeschützten „Alten Apotheke“.

Heute – drei spannende Jahre später – betreten immer noch Passanten das Geschäft und sind überrascht, wenn statt Pillenfläschchen edle Designerbrillen auf sie herabblicken. Doch die meisten wissen, was auf sie zukommt, wenn sie den Neustädter Kirchenplatz 2 aufsuchen. Über Instagram, Facebook, Youtube, Homepage und natürlich ihren eigenen Blog informiert die junge Augenoptikermeisterin ihre Kunden gerne über Neuheiten und Trends. „Über den digitalen Weg erreicht man die Menschen zielgruppenorientiert und bindet sie langfristig an sich“, erklärt sie. So kann es schon mal passieren, dass eine Kundin eine Nachricht über What’s App bekommt: „Habe gerade ein neues Modell hereinbekommen. Musste an dich denken.“ Eva Trummer sorgt dadurch für das gewisse Obendrauf, dass die anspruchsvolle Erlanger Kundschaft von ihrer Optikmeisterei erwartet.

Dieses Engagement wollte sich auch Thomas Pirner und Prof. Dr. Elmar Forster, Präsident und Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Mittelfranken, näher ansehen und besuchten die 26-Jährige in ihrer Optikmeisterei. Ihr Fazit: „Sehr beeindruckend – machen Sie weiter so!“