Girls'Day 2021 Wir machen mit

Berufserkundung trotz Pandemie

Girls`Day am 22. April

Was kommt nach der Schule? Vor dieser Frage stehen tausende Jugendliche auch 2021. Doch selten war es schwieriger, eine Antwort zu finden. In Pandemiezeiten fällt auch die Berufsorientierung gerne "hinten runter". Digitale Lösungen sollen Jugendlichen daher im Jahr 2021 ermöglichen, ihren Traumberuf zu finden. Und auch der beliebte Girls‘Day, zu dem jedes Jahr Tausende Mädchen ausschwärmen, um in sogenannte Männerdomänen reinzuschnuppern, wird auf die virussichere digitale Ebene verlagert. Langweilig wird es aber nicht beim Girls'Day Digital Event: Die Organisatoren haben sich ein spannendes Rahmenprogramm für den Nachmittag überlegt und die Unternehmen nutzen am Vormittag ihre eineinhalb Stunden, um virtuelle Betriebsführungen zu veranstalten, den Video-Chat mit dem Azubi zu ermöglichen oder auf andere kreative Art zu zeigen, was im eigenen Handwerk möglich und attraktiv ist. Auch die Handwerkskammer ist wieder mit dabei und hat drei starke Frauen eingeladen, aus ihrem Handwerkerinnenalltag zu erzählen.

Weitere Informationen und die Anmeldung für Betriebe, die noch am Girls‘ Day teilnehmen möchten, finden Sie hier