Auf dem Weg zur Weltspitze!

Maurer und Betonbauer starteten mit gemeinsamem Training in Nördlingen die intensive WM-Vorbereitung auf WorldSkills 2017 in Abu Dhabi.

Deutschlands Hochbau startet in diesem Jahr bei der Berufsweltmeisterschaft WorldSkills 2017, die im Oktober 2017 in Abu Dhabi stattfindet, in zwei Disziplinen. Im Team der Betonbauer tritt auch Timo Schön (21) an, der seine Ausbildung bei der Rödl GmbH in Nürnberg abgelegt hat und dort weiterhin als Geselle arbeitet und bereits Teil 3 und 4 der Meisterausbildung abgeschlossen hat . Außer den Betonbauern wird auch ein Team des Maurerhandwerks an den WorldSkills teilnehmen.

Ziel: Weltmeister werden!

Anfang April begann für sie mit einem gemeinsamen Training im Ausbildungs- und Fortbildungszentrum der Bauinnung Donau-Ries die intensive WM-Vorbereitung. Qualifiziert für das Nationalteam und damit für die WorldSkills haben sich die jungen Nachwuchskräfte des Bauhandwerks über ihr erfolgreiches Abschneiden bei nationalen Berufswettbewerben. Timo Schön und sein Teamkollege Medin Murati sind beide Deutsche Meister in ihrem Beruf. Zuvor hatte Schön beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Regional-, Landes- und Bundesebene jeweils den 1. Platz erkämpft: "Es sind für mich neue Erfahrungen und Herausforderungen. Außerdem kann ich durch meine Teilnahme das deutsche Bauhandwerk repräsentieren!“, begründet der Top-Betonbauer sein Engagement für seinen Beruf.

Worldskills: Unvergessliches Erlebnis

„Internationale Berufswettbewerbe sind etwas ganz anderes als nationale Wettbewerbe! Junge Menschen suchen den wirklich harten Wettbewerb mit Berufskollegen aus aller Welt und zeigen in ihren Berufen absolute Bestleistungen. WorldSkills ist für die Teilnehmer aber auch für uns Experten ein unvergessliches Erlebnis“, so der Experte der Betonbauer für WorldSkills Abu Dhabi, Werner Luther, Obermeister der Bauinnung Donau-Ries und Geschäftsführender Gesellschafter der Eigner Bauunternehmung GmbH aus Nördlingen. Luther war bereits bei den WorldSkills 2015 in Sao Paulo dabei. Seine Teilnehmer wurden Vize-Weltmeister 2015!

Junge Menschen für das Bauhandwerk interessieren

Exklusiver Sponsor des gemeinsamen Trainings von Maurern und Betonbauern ist die Zertifizierung Bau GmbH mit Sitz in Berlin. „Als führende bundesweit tätige Zertifizierungsstelle in der Bauwirtschaft möchten wir auch auf diesem Gebiet unseren Beitrag leisten. Zu unseren Kunden zählen Bauunternehmen, Ingenieurbüros, Baustoffhersteller und Schulungszentren mit Standorten im In- und Ausland. Der Mangel an gut ausgebildeten Nachwuchskräften ist allerorts ein brisantes Thema – auch bei unseren Kunden“, verdeutlichte der Geschäftsführer der Zertifizierung Bau GmbH, Gerhard Winkler. „Um gerade junge Menschen wieder verstärkt an das Bauhandwerk heranzuführen, bieten diese Wettkämpfe, die von großem medialem Interesse begleitet werden, eine ideale Plattform. Darum war es für uns eine klare Entscheidung, als exklusiver Sponsor des gemeinsamen Trainings von Maurern und Betonbauern mitzuwirken.“

„Die besten Nachwuchskräfte fordern und fördern – dafür führen wir die Deutsche Meisterschaft durch und treten mit unserem Nationalteam bei internationalen Berufswettbewerben an. Diese jungen Bauhandwerker sind für uns Botschafter für das überaus erfolgreiche System der dualen Ausbildung in Deutschland! Unsere Besten können sich mit den Besten aus aller Welt messen. Wir hoffen daher, dass sie die Erfolgsbilanz unseres Teams bei internationalen Wettbewerben fortsetzen werden.“ (Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB), dem Träger des Nationalteams des Deutschen Baugewerbes.

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

 WorldSkills 2017