Der Deutsch-türkische Unternehmerverein in der Europäischen Metropolregion Nürnberg, TIAD, feierte 25-jähriges Jubiläum und erhielt als Dank für seine gute Arbeit im Sinne der Völkerverständigung eine Ehrenurkunde. Auf dem Bild v. l. Dr. Thomas Bauer, Regierungspräsident von Mittelfranken, Dr. Martin Ecker, Direktor des Bildungszentrums Nürnberg, Dr. med. Ali Aydin, Vorstandsmitglied TIAD, Aydin Yüksel, Vorstandsvorsitzender TIAD, Ersin Ugurlu, TIAD, Dr. Neslisah Yilmaz-Terzioglu, stellvertretende Vorsitzende TIAD, Dirk von Vopelius, Präsident der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken, Prof. Dr. Elmar Forster, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Mittelfranken, Klaus Beier, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, und Christina Döllinger, Wirtschaftsförderung der Stadt Nürnberg.
Handwerkskammer für Mittelfranken
Der Deutsch-türkische Unternehmerverein in der Europäischen Metropolregion Nürnberg, TIAD, feierte 25-jähriges Jubiläum und erhielt als Dank für seine gute Arbeit im Sinne der Völkerverständigung eine Ehrenurkunde. Auf dem Bild v. l. Dr. Thomas Bauer, Regierungspräsident von Mittelfranken, Dr. Martin Ecker, Direktor des Bildungszentrums Nürnberg, Dr. med. Ali Aydin, Vorstandsmitglied TIAD, Aydin Yüksel, Vorstandsvorsitzender TIAD, Ersin Ugurlu, TIAD, Dr. Neslisah Yilmaz-Terzioglu, stellvertretende Vorsitzende TIAD, Dirk von Vopelius, Präsident der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken, Prof. Dr. Elmar Forster, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Mittelfranken, Klaus Beier, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, und Christina Döllinger, Wirtschaftsförderung der Stadt Nürnberg.

25-jähriges Jubiläum TIAD

Seit 25 Jahren bemüht sich TIAD, der deutsch-türkische Unternehmerverein in der Europäischen Metropolregion Nürnberg (EMN), um die guten Beziehungen zwischen deutschen und türkischen Unternehmern.

"Mehr denn je sind Migrantenverbände in diesen Zeiten gefragt, die sich regional ganz im Sinne der Völkerverständigung und im Sinne des Leitbildes eines Ehrbaren Kaufmannes engagieren, das für deutsche Unternehmen schon seit Jahrhunderten gilt“, führte die stellvertretende Vorsitzende Dr. Neslisah Yilmaz-Terzioglu aus. Als Kooperationspartner für dieses hehre Ziel konnte TIAD zahlreiche Unterstützer aus Politik und Wirtschaft gewinnen.

Unter ihnen auch die Handwerkskammer für Mittelfranken, deren Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Elmar Forster schon mal zum „Ehrentürken“, wie es der ehemalige Vorsitzende Emre Hizli nannte, bzw. Ehrenmitglied des Vereins ernannt wurde. Anlässlich einer Feierstunde dankte unter anderem der türkische Generalkonsul Yavuz Kül gemeinsam mit rund 100 Gästen den deutschen Kooperationspartnern, unter ihnen der IHK-Präsident Dirk von Vopelius, Nürnbergs Bürgermeister Christian Vogel und Mittelfrankens Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer. In seiner Rede wies Hauptgeschäftsführer Professor Forster darauf hin, wie wichtig die türkische Community für die deutsche Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ist - und wie wertvoll die Arbeit von TIAD, jenseits von politischen und religiösen Differenzen für das Zusammenleben in der EMN. „Alleine über 500 türkische Handwerksbetriebe und 300 türkische Handwerkslehrlinge sprechen eine deutliche Sprache. Wir sind stolz, dass wir im Handwerk täglich gelebte Integration und eine gute Zusammenarbeit zwischen Deutschen und Türken beweisen können“ so Hauptgeschäftsführer Professor Forster. Die deutschen Kooperationspartner bedankten sich bei den türkischen Unternehmern mit einer gemeinsam unterzeichneten Ehrenurkunde für 25 Jahre intensiver und vertrauensvoller Zusammenarbeit.

Da blieb dann nur noch eines zu sagen: Prost – bzw. Şerefe!